Willkommen!
Lalala lala laaa! lla a Lalala lala laaa! lla a Lalala lala laaa! lla a Lalala lala laaa! lla a Lalala lala laaa! lla a Lalala lala laaa! lla a Lalala lala laaa! lla a Lalala lala laaa! lla a Lalala lala laaa! lla a Lalala lala laaa! lla a Lalala lala laaa! lla a Lalala lala laaa! lla a Lalala lala laaa! lla a Lalala lala laaa! lla a Lalala lala laaa! lla a Lalala lala laaa! lla a Lalala lala laaa! lla a Lalala lala laaa! lla a Lalala lala laaa! lla a Lalala lala laaa! lla a Lalala lala laaa! lla a Lalala lala laaa! lla a Lalala lala laaa! lla a Lalala lala laaa! lla a Lalala lala laaa! lla a Lalala lala laaa! lla a Lalala lala laaa! lla a Lalala lala laaa! lla a Lalala lala laaa! lla a Lalala lala laaa! lla a Lalala lala laaa! lla a Lalala lala laaa! lla a Lalala lala laaa! lla a Lalala lala laaa! lla a Lalala lala laaa! lla a Lalala lala laaa! lla a Lalala lala laaa! lla a Lalala lala laaa! lla a Lalala lala laaa! lla a Lalala lala laaa! lla a Lalala lala laaa! lla a Lalala lala laaa! lla a

08 Dezember 2014

Croft. Lara - Croft. - Tomb Raider (2013) Review


Release Date 5. März 2013
Preis 29.99 €
Genre Action-Adventure, Survival, Shooter
Publisher Square Enix
Developer Crystal Dynamics
FSK 18

Was hat Lara Croft wohl vor ihrer Karriere als Grabräuberin gemacht? Na ja, dass sie eine Räuberin ist (auch wenn das die direkte Übersetzung des Titels ist), sei mal so dahingestellt, aber dass sie in alten Ruinen und Tempeln ihr Unwesen treibt und manchmal mehr, manchmal weniger für Gerechtigkeit sorgt, ist denke ich jedem klar. Aber irgendwo hat auch sie gestartet und es stellt sich doch die Frage: Wo?

In Tomb Raider (2013) wird genau diese Geschichte erzählt, denn Lara ist nicht, wie sonst, die wohl bestückte, taffe Superheldin, sondern noch ein 17-jähriges Mädchen, dass vollkommen unerwartet und unvorbereitet in der Hölle auf Erden landet. Zum ersten Mal in ihrem Leben steht sie dem puren, und meiner Meinung nach bisher schlimmsten, Grauen gegenüber, denn auf der Insel, auf der sie wegen Schiffbruchs landet, lebt ein Stamm, der sie zum Fressen gern hat. (Und nein, das nicht wegen
ihrer überdimensionalen Pixelbrüste.)

Die (Pixelbrüste) gibt's übrigens nicht mehr, denn Tomb Raider wartet mit einer großartigen Grafik und einem fantastischen Setting auf und Laras neuer Style ist sehr schön anzusehen. Düstere Grautöne unter Gewitterhimmel umrahmen einen Strand voller Wracks und Leichen dümpeln in einer Grube.
Tomb Raider ist sehr viel düsterer und auch furchteinflößender als seine Vorgänger, denn nicht selten steht mal in Pfützen voll Blut.

Wer grad keine Lust auf Kannibalengeschnetzeltes hat, der kann sich mit einem Haufen Loot und Sammelgegenständen begnügen. In den großen Level-Arealen gibt es viel zu finden und die Suche danach macht wirklich Spaß. Nicht umsonst ist man Tomb Raider.

Aber um das Ganze mal von einer anderen Seite zu betrachten:
"Ehh, Tomb Raider sieht ja ganz neu und anders auf und ist ein richtiges Survival-Game geworden!" (Das war mein erster Gedanke, als ich damals den Trailer geschaut habe)
Na ja…
Wer etwas komplett neues will, der ist mit Tomb Raider jetzt auch nicht an der richtigen Adresse. Die Level sind schlauchig und auf nassem Boden rutscht man von der einen Explosion, durch das ein oder andere Quick-Time-Event in den nächsten Kampf. Das wird zwar nicht langweilig, aber trotzdem an einigen Stellen manchmal… zu einfach. Ähnlich wie in seinen Vorgängern folgt man einem sehr stringenten Verlauf von einer Station zur nächsten.
Das ist aber nicht unbedingt ein Negativ-Aspekt, denn das Spiel bietet auch Lager, an denen man Kurzreisen an alte Orte machen kann, falls man mal das ein oder andere Artefakt hat liegen lassen  (oder natürlich um sich die fantastische Apocalypsenskyline anzusehen) und somit ein bisschen mehr Bewegungsfreiheit.

Die Story um Laras Jugend fand ich wirklich super.
Nicht zum ersten Mal habe ich mich anfänglich täuschen lassen. So wirken (fast) alle Teile der Reihe storytechnisch, wie sagt man, realitätsnah? (Mehr oder minder…) Und dann kommt die Wendung mit einem Schub Fanatsy-Anteilen. Das gefällt mir, denn ich bin jedes Mal auf's neue überrascht.
Tomb Raider hat zwar mit seiner Story nicht das Rad neu erfunden, aber sie war in sich schlüssig und gut durchdacht und an der ein oder anderen Stelle sogar mit einem kleinen Plottwist bestickt.

Zusammengefasst hat sich das Warten gelohnt. Nach so vielen tollen Tomb Raider Teilen war ich so gespannt auf diesen Neustart der Reihe und der ist Crystal Dynamics einfach gelungen.
Also wer die alten Teile liebt, der wird den neuen auch lieben.
Für alle anderen mit einem halbwegs guten Magen: Kauft euch das Spiel, es rockt.

9 / 10