Willkommen!
Lalala lala laaa! lla a Lalala lala laaa! lla a Lalala lala laaa! lla a Lalala lala laaa! lla a Lalala lala laaa! lla a Lalala lala laaa! lla a Lalala lala laaa! lla a Lalala lala laaa! lla a Lalala lala laaa! lla a Lalala lala laaa! lla a Lalala lala laaa! lla a Lalala lala laaa! lla a Lalala lala laaa! lla a Lalala lala laaa! lla a Lalala lala laaa! lla a Lalala lala laaa! lla a Lalala lala laaa! lla a Lalala lala laaa! lla a Lalala lala laaa! lla a Lalala lala laaa! lla a Lalala lala laaa! lla a Lalala lala laaa! lla a Lalala lala laaa! lla a Lalala lala laaa! lla a Lalala lala laaa! lla a Lalala lala laaa! lla a Lalala lala laaa! lla a Lalala lala laaa! lla a Lalala lala laaa! lla a Lalala lala laaa! lla a Lalala lala laaa! lla a Lalala lala laaa! lla a Lalala lala laaa! lla a Lalala lala laaa! lla a Lalala lala laaa! lla a Lalala lala laaa! lla a Lalala lala laaa! lla a Lalala lala laaa! lla a Lalala lala laaa! lla a Lalala lala laaa! lla a Lalala lala laaa! lla a Lalala lala laaa! lla a

15 November 2014

Am I a good man? - Doctor Who, Season 8 Review

Release Date 23. August 2014
Staffel 8 (von bisher 8)
Folgen 12
Laufzeit ca. 560 Minuten
Maincast Peter Capaldi, Jenna Coleman
Writer Steven Moffat, Phil Ford, Mark Gatiss, Stephen Thompson, Gareth Roberts, Peter Harness, Jamie Mathieson
Serienstatus Running

"Ich bin der Doktor, ich habe über 2000 Jahre gelebt. Ich habe viele Fehler gemacht und jetzt wird es Zeit, etwas daran zu ändern."
"Bin ich ein guter Mann?" - "Ich... weiß es nicht."
(Trailer)

"DOWEEEDOOOOOO" grölten wir durchs ganze Kino, als am 23.8.2014 die erste Folge der achten Staffel von Doctor Who erschienen ist. Und schon ist die Staffel auch wieder rum. Ich weiß nicht, ob ich weinen oder lachen soll. Aber fangen wir ganz vorne an:

Mit einem brillanten Start in die Staffel und einem neuen, dem 12., Doctor an unserer Seite galt es ein neues Kapitel in der Geschichte des Time Lords aufzuschlagen. Wie jedes Mal habe ich mich gegen den neuen Doktor gewehrt und nach fünf Minuten habe ich ihn heiß und innig lieben gelernt. Er und Clara scheinen ein sehr gutes Team zu sein und sie wirken süß zusammen. Schon die erste Folge enthielt einen Moment, in dem ich das Kino schluchzen hörte. (Mich ganz klar einbezogen.) Es war zum weinen schön, tragisch und episch und ein toller Auftakt für den neuen Doktor.
Insgesamt unterscheidet die Staffel sich wieder sehr von den anderen. Auf mich wirkt es
mittlerweile so, dass ein neuer Doktor auch direkt eine ganz andere Atmosphäre mit sich
bringt. Der Unterschied vom 9. zum 10. Doktor war da nicht so gravierend.

Ich will jetzt nicht zu jeder einzelnen Episode etwas sagen, aber es war wieder die ein oder andere "WHY
MOFFAT" Episode dabei. (Steven Moffat ist der Hauptwriter von Doctor Who.)
Vor allem 'Listen' ist eine sehr intensive Episode mit einem grandiosen und tragischem Ende.

Zurück zur Time Lord Manier:
Der Doktor ist wieder ein Time Lord. Nein, er war zwischenzeitlich kein Mensch, aber wurde durch seine zwischenzeitlichen Verhaltensweisen manchmal zu einem. Jetzt, nach der überraschenden Wendung im 50th Anniversary und natürlich seiner Regeneration hat er sich verändert. Man merkt, dass er wieder... ja - eben ein Time Lord ist. So versteht er die Menschen weniger als zuvor und ihm ist vieles egal geworden. Ich persönlich finde diese Entwicklung sehr interessant. Schön finde ich, dass hinter all seinen Verhaltensweisen viel tieferes steckt als anfangs erwartet.

Die 8. Staffel ist diesmal auch sehr auf Clara, Twelves Companion, konzentriert. Man lernt sie fast mehr kennen als den neuen Doktor und der Fokus liegt auf ihren Gefühlen gegenüber Twelve und weiteren Charakteren. Der ein oder andere vermag zu sagen, dass der Fokus zu VIEL auf ihr lag, aber ich fand es mehr als gut ausbalanciert, denn durch den genauen Blick auf Claras Gefühlswelt lernte man den Doktor und verschiedene Seiten von ihm auch besser kennen.

Der Climax im Staffelfinale hat sich gut und allmählich in den Folgen aufgebaut und in der Doppelfolge fand die Staffel in einem großartigen, aber gleichzeitig auch enttäuschendem Ende ihren Abschluss.
Viele Fragen bleiben offen, die so wirken, als würden sie nie beantwortet und das gibt mir vor allem ein Gefühl des Mismuts, da ich mir eine so tolle Erklärung für so vieles ausgemalt hatte. In manchen Momenten hatte ich das Gefühl ich hätte einfach zu viel erwartet. Zu viel erwartet von Moffat, diesem brillanten Writer, der Folgen wie beispielsweise "The Reichenbach Fall" (Sherlock - wer's nicht kennt, unbedingt gucken!) auf die Beine stellt.

Peter Capaldi ist ein grandioser neuer Doktor. Ich liebe seine Art zu spielen und Jenna Coleman passt mit ihrem Stil sehr gut zu ihm.

Zusätzlich wird die Staffel noch von einem schönen Soundtrack untermalt.

Zusammenfassend muss ich sagen, dass die Staffel, kurz bevor die letzte Folge kam, ein scharfer Anwerter auf meine Lieblingsstaffel war, das Finale allerdings nicht meinen Erwartungen entsprochen und leider ein paar "Oh Gott, ich bin so überwältigt"-Momente zurechtgestutzt hat.
Ich hoffe, dass die Staffel durch das Schauen der nächstes Jahr erscheinenden 9. Season und den Fakt, dass dort (hoffentlich) einige Dinge aufgeklärt werden, ins richtige Licht gerückt wird, denn alles andere wäre verschwendetes Potential.
Schweren Herzens, aber mit viel Güte:

8 / 10