Willkommen!
Lalala lala laaa! lla a Lalala lala laaa! lla a Lalala lala laaa! lla a Lalala lala laaa! lla a Lalala lala laaa! lla a Lalala lala laaa! lla a Lalala lala laaa! lla a Lalala lala laaa! lla a Lalala lala laaa! lla a Lalala lala laaa! lla a Lalala lala laaa! lla a Lalala lala laaa! lla a Lalala lala laaa! lla a Lalala lala laaa! lla a Lalala lala laaa! lla a Lalala lala laaa! lla a Lalala lala laaa! lla a Lalala lala laaa! lla a Lalala lala laaa! lla a Lalala lala laaa! lla a Lalala lala laaa! lla a Lalala lala laaa! lla a Lalala lala laaa! lla a Lalala lala laaa! lla a Lalala lala laaa! lla a Lalala lala laaa! lla a Lalala lala laaa! lla a Lalala lala laaa! lla a Lalala lala laaa! lla a Lalala lala laaa! lla a Lalala lala laaa! lla a Lalala lala laaa! lla a Lalala lala laaa! lla a Lalala lala laaa! lla a Lalala lala laaa! lla a Lalala lala laaa! lla a Lalala lala laaa! lla a Lalala lala laaa! lla a Lalala lala laaa! lla a Lalala lala laaa! lla a Lalala lala laaa! lla a Lalala lala laaa! lla a

28 Juni 2015


Finde die Magie in deinem Herzen... - Cardcaptor Sakura (Anime) Review

Cardcaptor Sakura ist nun der dritte Anime der berühmten Mangaka CLAMP, den ich geschaut habe und spätestens nach diesen großartigen 70 Folgen erkläre ich sie zu meinen alltime-Favorites.

Bisher habe ich bestimmt ein Dutzend Magic-Girl-Animes hinter mir und Cardcaptor Sakura belegt mit großem Abstand den ersten Platz. Vor allem hebt sich die Geschichte von Sakura und den magischen Karten in Punkto Kampf und Storyverlauf ab.

Im Gegensatz zu einer der bekanntesten Magic-Girl-Animes Sailor Moon, gibt es hier zum Beispiel keine ellenlangen Verwandlungen, die fast jeder Folge mehrere Minuten stehlen. Sakura kann sich nämlich gar nicht verwandeln, ihre Kostümierung übernimmt ihre süße und liebenswerte beste Freundin Tomoyo, die eine Leidenschaft für Handarbeit hat und es liebt, Sakura in niedliche Kleider zu stecken.
Der Einsatz von Sakuras Clow-Karten varriiert und durch die vielfältige Auswahl ist es interessant anzusehen, für welchen Lösungsweg sie sich entscheidet, um gegenwärtige Probleme zu lösen.



Außerdem, und das ist mir im CLAMP Universum jetzt sehr oft stark aufgefallen, es gibt keine böse Macht oder bösen Gegner, gegen den zu kämpfen ist. Der Grund, warum Sakura überhaupt erst die Clow-Cards einsetzen muss ist, dass sie andere entflohene Karten einsamllen muss, die durch einer Unachtsamkeit ihrerseits entwischt sind.
Trotzdem ist natürlich nicht alles unrealistisch friedvoll. Jeder Charakter hat seine zwei Seiten, seine Probleme, Stärken und Schwächen.

Ich liebe CLAMPs Charaktere. Es gibt niemanden, den ich in der Serie nicht in mein Herz geschlossen habe. Ich könnte mich gar icht entscheiden, wen ich am liebsten mag. Die tollpatischige Sakura mit dem großen Herzen, oder ihre beste Freundin Tomoyo, die der Inbegriff von Verständnis und Freundlichkeit ist. Vielleicht aber auch Toya, Sakuras Bruder, und seinen besten Freund Yukito, denn ihre Charaktere und Beziehung sind einfach herzerwärmend. Oder vielleicht auch Kero-chan, Sakuras Begleiter und Wächter der Karten, der eine Leidenschaft für Süßigkeiten und Videospiele hat. Es bleibt auch noch Shaoran, selbst auch Kartenwächter und zeitweise ein Gegenspieler von Sakura, der im selben Moment aber auch ihr Freund ist. Und dann fehlen ja noch die Nebencharaktere, die allesamt große klasse sind.



CLAMP versteht es Liebesgeschichten zu schreiben. Diese sind nämlich in keinstem Sinne plump oder vorhersehbar. Liebe ist im CLAMP Universum sehr authentisch, Gefühle müssen nicht immer zu einem Happy End führen, was aber nicht bedeutet, dass das Ende nicht trotzdem herzerwärmend ist. Liebe muss nicht immer ausgesprochen werden, sie äußert sich durch die kleinen Dinge im Leben.

CLAMPs Zeichenstil ist wie immer sehr schön. Auch wenn Cardcaptor Sakura von 1995-1999 erschienen ist, und wer Animes kennt weiß, dass zu dieser Zeit die Qualität natürlich noch eine andere als heute war, liebe ich die schön gestalteten Folgen.

Fazit
Cardcaptor Sakura ist sicherlich nichts für die, denen zu viel "Flausch" nicht gefällt, denn dieser Anime ist vor allem eines: liebenswürdig und zuckersüß. Trotzdem schaffen es CLAMP mal wieder eine wirkliche tolle und spannende Geschichte zu schreiben, die nicht langweilig wird. Mal wieder ein Anime für Tee und eine warme Decke mit vielen Charakteren, die man am liebsten als Kuscheltier zu Hause hätte und einer Story, die einfach große klasse ist.



Staffeln 3
Folgen 70
Laufzeit ca. 2100 Minuten
FSK 0
Genre Magic-Girl, Romance
Serienstatus abgeschlossen